Startseite Challenges Gästebuch Impressum Suche

Rezension: "Die Falle" von Melanie Raabe


Allgemeine Informationen

Verlag:btb Verlag
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum Erstausgabe:09. März 2015
Hier kaufen:Hardcovery
Taschenbuch
eBook
Hörbuch:HörVerlag
Gelesen von:Birgit Minichmayr, Devid Striesow


Inhalt

"Sie stellt ihm eine Falle.
Aber ist er wirklich ein Mörder?

Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38, ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Seit gut elf Jahren hat sie keinen Fuß mehr über die Schwelle ihrer Villa am Starnberger See gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert? "

Wirkung

Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch normalerweise vom Cover her nicht angesprochen hätte und ich es nicht einmal näher angeschaut hätte. Ich finde es einfach nicht auffällig genug, um neben anderen Büchern herauszustechen. Aus diesem Grund hätte ich es in einer Buchhandlung nicht in die Hand genommen und durchgelesen. Auch der Titel die Falle sagt nichts Bestimmtes aus und hätte mich definitiv nicht gelockt. Allerdings wurde es sehr gut beworben und man hat es überall gesehen. Es war schlichtweg unmöglich, dieses Buch nicht zu bemerken. Aber ist das Buch wirklich so gut, wie es präsentiert wurde, obwohl es mich auf den ersten Blick überhaupt nicht angesprochen hat? Der Klappentext sowie die Inhaltsangabe hat mich beim ersten Durchlesen zwar neugierig gemacht, spannend fand ich beide allerdings auch nicht. Und trotzdem, habe ich dieser Geschichte eine Chance gegeben...

Meine Meinung

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr schwer gefallen. Da das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, erfährt man alle Gedanken und Gefühle von Linda. Linda hat seit über 11 Jahren ihr Haus nicht mehr verlassen, auch wenn sie noch soziale Kontakte pflegt, kam sie mir sehr komisch vor. Deswegen konnte ich mich einfach nicht in sie hineinversetzen, was mich allerdings nicht gestört hat, da ihr schreckliche Dinge passiert sind, in die ich mich gar nicht hineinfühlen wollen würde. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und hätte deswegen am liebsten das Buch abgebrochen, jedoch habe ich es nicht über mich gebracht, das Buch schon nach einigen Seiten wieder wegzulegen. Und diese Entscheidung habe ich nicht bereut, denn schon ab Kapitel 3 hat mir das Buch sehr viel besser gefallen. Man erfährt etwas mehr über die Protagonistin, jedoch merkt man, dass noch einiges fehlt, weshalb das Buch langsam angefangen hat meine Neugierde zu wecken. Außerdem geht hier das Buch so richtig los und es wurde von Seite zu Seite spannender.

Linda beschließt ein Buch zu schreiben, in dem sie die wahre Geschichte erzählt, als sie ihre Schwester in einem Blutbad vorgefunden und den Mörder fliehen gesehen hat. Als das erste Kapitel von diesem Buch angefangen hat, war ich mir sicher, dass jetzt das komplette Buch folgen wird und man so erfährt, was in der Nacht passiert ist. Doch man bekommt nur einzelne Kapitel, immer abwechselnd aus dem Buch und aus der jetzigen Zeit, die immer an der spannendsten Stelle abgebrochen werden. Glaubt mir, ich bin jedes Mal fast an die Decke gegangen und konnte so natürlich nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was sie als nächstes macht. Da jedoch das Kapitel davor spannend aufgehört hat, wusste man, dass das nächste Kapitel ebenfalls spannend weitergehen wird, weshalb ich ständig weiterlesen wollte und musste... Ein ewiger Kreislauf, der noch darin verstärkt wurde, dass die Kapitel sehr kurz sind und man so noch öfter "nur noch ein Kapitel" lesen konnte. Am Anfang fand ich das Buch im Buch viel interessanter, da Linda selbst nicht an den Mord denkt und man nur im Buch etwas darüber erfahren hat, doch irgendwann hat mich auch die "aktuelle" Geschichte neugierig gemacht und ich konnte mich nicht entscheiden, was ich zuerst erfahren wollte. Es ist mir sehr schwer gefallen, dass Buch aus der Hand zu legen, weshalb ich es auch innerhalb von 3 Tagen beendet hatte.

Während meiner Lesepausen habe ich sehr viel spekuliert, wie Linda es anstellen will den Mörder zu stellen und wie die Geschichte ausgehen wird, doch alles was ich mir überlegt hatte, kam mir ein wenig später nicht mehr richtig vor. Linda hat sehr viel Zeit damit verbracht, den perfekten Plan aufzustellen um den Mörder zu stellen und ich war mir sicher, dass ihr das gelingen würde. Allerdings wurde auf einmal ein Plan B erwähnt, was mich dann wieder zum Zweifeln gebracht hat.

Zitat

»Es ist wie ein Wunder. Ich mache mir klar, dass ich mich auf einem winzigen Planeten befinde, der sich mit einer irrsinnigen Geschwindigkeit durch ein unendliches Universum bewegt, nimmermüde auf seinem halsbrecherischen Flug um die Sonne, und ich denke: Das ist verrückt, Dass es uns überhaupt gibt, die Erde, die Sonne, die Sterne, und dass ich hier sitzen und das alles sehen und fühlen kann, das ist unglaublich - ein Wunder. Wenn das möglich ist, dann ist alles möglich.«

Fazit
Ich bin mit relativ großen Erwartungen an das Buch herangegangen, da ich nur positive Rezensionen zu diesem Buch gesehen hatte. Allerdings konnte mich das Buch am Anfang nicht überzeugen. Falls es euch genauso geht, empfehle ich euch, dass ihr das Buch trotzdem unbedingt weiterlest! Es war einfach nur genial und durch das Buch, habe ich endlich wieder totale Lust auf Thriller. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das das erste Buch von Melanie Raabe gewesen ist! Ich freue mich schon, weiter Bücher von ihr zu lesen, denn sie hat es geschafft, mich mit der Protagonisten mit fiebern und mich in die Geschichte versinken zu lassen. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch...

4 von 5 Punkten
 
← Neuere Rezension Ältere Rezension →



Kommentarfrage

Habt ihr dieses Buch schon gelesen?
Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Wenn nein, lest ihr gerne Thriller?

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Ich wollte dieses Buch eigentlich bereits lesen als es heraus gekommen ist und hätte mir beim Verlag ein Rezensionsexemplar bestellt (über Bloggerportal). Leider war ich dann zweimal nicht da als die Post gekommen wäre und das Buch wurde wieder retour geschickt. Ich habe der zuständigen Dame des Verlags dann drei Mails geschrieben in denen ich mich entschuldigt habe und darum gebeten es mir noch einmal zukommen zu lassen oder zumindest die ausstehende Rezension auf dem Portal zu löschen. Leider ohne Reaktion -.-' Das hat dann meine Leselust etwas eingeschränkt, obwohl ich mittlerweile ein Leseexemplar als Taschenbuch ergattern konnte.

    Ich mag eigentlich Thriller nicht übermäßig gerne aber von diesem Buch habe ich genau wie du soviel Positives gehört, dass ich es gerne lesen wollte. Auch nach dieser Rezension muss ich sagen, dass ich sicher noch einmal danach greifen werde :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Misty,

      oh man, dass ist ja ärgerlich... Hast du dem Verlag ganz normal über E-Mail geschrieben oder über das Bloggerportal? Vielleicht ist es einfach untergegangen. Ansonsten kannst du doch einfach beim Verlag anrufen und dich mit dem Zuständigen Verlagsmitarbeiter verbinden lassen! Dann löschen die das bestimmt!

      Außer du liest das Buch jetzt noch, was ich dir wirklich empfehle! Dann kannst du ja später deine Rezension posten!

      Liebe Grüße,
      Jasmine

      Löschen
    2. Ja, ich hab der Vertreterin auf ihre Mailadresse geschrieben, die auf Bloggerportal angeben war (bei der auch klar dabei steht, dass man sich auf dieser mit ihnen auseinander setzen soll wen was mit den Rezi Exemplaren nicht passt). Ich wollte dann aber nicht noch weiter lästig sein, ich denke auch, dass es einfach untergangen ist :D Da ich alle anderen der Rezensionsexemplare vom Portal bereits rezensiert habe, habe ich ja sozusagen noch 9 freie Plätze offen :D

      Ich hab mir auch schon gedacht, dass ich dann einfach die Rezension posten würde, dann hebt sich diese unschöne rote Sperre noch auf :)

      Bin jedenfalls schon gespannt auf dieses Buch.

      Liebe Grüße

      Löschen
    3. p.s.: Freut mich, dass du dich als Leserin angeschlossen hast :)Ich bin nebst Google+ und GFC nur auf FB zu finden: https://www.facebook.com/friedhofdervergessenenbuecher/

      :)

      Löschen